Treffen Sie unsere Schüler.

826 Schüler, kleine Klassen, individuelle Förderung -

eine Bilanz, die sich sehen lassen kann. 


schueler


Viele Schüler, kleine Klassen

 

Das Gymnasium Pfarrkirchen erfreut sich großer Beliebtheit und hat zum Schuljahresbeginn aktuell 826 Schüler. Wir halten an dem mit dem Elternbeirat gemeinsam gesteckten Ziel von möglichst kleinen Klassen fest. Das gilt besonders für die Eingangsklassen. Die durchschnittliche Klassengröße aller Jahrgangsstufen liegt aktuell bei 24,0.

Individuelle Förderung wird an dieser Schule groß geschrieben: Unser Konzept der Intensivierungsstunden sieht zehn Förderstunden in den Kernfächern für jeden Schüler bis zur 10. Klasse vor. In der 9. Jahrgangsstufe können interessierte Schülerinnen und Schüler zusätzlich zum Wahlunterricht Pluskurse in den Naturwissenschaften und im Fach Wirtschaft/Recht wählen. Besonders begabte Schüler profitieren u.a. von unserem Mentorenprogramm des Ministerialbeauftragten, an dem unsere Schule ebenfalls teilnimmt. Für Schüler der Mittelstufe gibt es in den Fächern Mathematik, Englisch, Französisch und Latein freiwillige Fördermodule, in denen zentrale Kenntnisse und Fertigkeiten wiederholt werden. Seit letztem Schuljahr bieten wir die Förderung in der „Mittelstufe plus“ an.


Behutsamer Einstieg - ohne Unterricht am Nachmittag

 

In den 5. Klassen gestalten wir den Schultag ohne Nachmittagsunterricht, um den Einstieg ins Gymnasium zu erleichtern. Auch in den 6. und 7. Klassen gibt es keinen regulären Unterricht am Nachmittag.

Individuelle Wünsche der Betreuung durch Erzieher können in der offenen Ganztagsklasse von der 5. bis zur 8. Klasse berücksichtigt werden.

Im Internat wird in den Studierzeiten nach Stärken und Schwächen einzeln oder in kleinen Gruppen gefördert.