sportguide


17 Schülerinnen und Schüler der 12. Jahrgangsstufe des Gymnasiums Pfarrkirchen haben in den vergangenen 18 Monaten im Rahmen eines Projekt-Seminars bei Frau Hofstett den Online-Guide „Sport vor Ort“ erstellt. Darin sind viele attraktive Sportangebote in Pfarrkirchen für Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren aufgelistet. Dafür haben sie die einzelnen Vereine/Sportanbieter und sich über deren Programm informiert. Diese Informationen haben die Seminarteilnehmer nun in einem PDF zusammenfassend dargestellt, welches wir Ihnen hier zum Download anbieten. Viel Spaß beim Durchblättern und hoffentlich finden Sie die passende Sportart!

 

 


 

Am 21. Januar fand die zweite Sitzung des EB mit Nachbesprechung der gemeinsamen Sitzung zusammen mit den Klassen-Elternsprechern statt, als PDF hier nachzulesen.


 

Platzhalter 01


Wir haben die PowerPoint-Präsentationen der Elternabende zum Thema Mittelstufe Plus mit folgenden beiden Links bereitgestellt: 1. Informationsabend und 2. Informationsabend. Zudem erhalten Sie einen Elternbrief, in dem wir sie über dieses Thema informieren. Diesen finden Sie auch in unseren Downloads.

 

 


2014 11 Elternbeirat


Das Protokoll der 1. Sitzung des "neuen" Elternbeirates - vom 11.11.2014 - finden Sie hier zum Nachlesen.

 

 

 


2014 11 GES Ausstellung Wiedervereinigung


Dass nicht wenige Deutsche die Mauer gern wieder errichten würde, konnten die Schüler des Gympan nicht nachvollziehen. Ihr Deutschland ist ein Land, Unterschiede zwischen West und Ost nehmen sie – wenn überhaupt – nur am Rande wahr. Nun, 25 Jahre nach der Wiedervereinigung der DDR und der BRD fühlt sich die jetzige Generation als „ein“ Volk. So wundert es nicht, dass sie in erster Linie mit Überraschung reagierten, als sie die kleine Ausstellung der Fachschaft Geschichte im Übergang zur Aula vorfanden. Viele wurden von den Lehrern hingeführt, um über die Revolution zu erfahren, in der kein einziger Deutscher sein Leben lassen musste. Viele sahen sich die Bilder und Schautafeln auch auf eigene Faust an und erfuhren von einer Regierung, die ihre Bürger einsperrte, um ihren sozialistischen Staat zu retten. Dass das Interesse an der Ausstellung so groß war, mag erstaunen angesichts der Flut der Bilder, die momentan im Fernsehen auf uns einwirken. Und doch zeigt es, dass viele Bilder vermittelt werden müssen, in einen historischen Kontext gestellt werden müssen, um verstanden zu werden, dass Erklärungen hilfreich sind und gern angenommen werden und mitunter sogar extrem gerne außerhalb des Klassenzimmers.