Logo MINT 04


 

Gymnasium Pfarrkirchen erneut als "MINT - freundliche Schule" ausgezeichnet!

In einer großen Feierstunde am Dom-Gymnasium in Freising nahmen Vertreter des Gymnasiums Pfarrkirchen zum zweiten Mal nach 2012 die Auszeichnungsurkunde entgegen. Diese Auszeichnung der Initiative „MINT-Zukunft schaffen“ ist eine Würdigung, dass am Gymnasium Pfarrkirchen die naturwissenschaftlichen Fächer nicht nur im regulären Unterricht einen besonderen Stellenwert einnehmen, sondern auch technisch interessierte Schüler gezielt an die MINT-Fächer herangeführt werden. Als Teil dieser Bildungsinitiative möchte das Gymnasium Pfarrkirchen den Jugendlichen ganz besonders die Freude an den Naturwissenschaften vermitteln und die beruflichen Entwicklungsperspektiven aufzeigen. Dies geschieht durch ein großes Angebot an Seminaren und die Unterstützung der Schüler bei der Teilnahme an Wettbewerben. Der Titel „MINT-freundliche Schule“ steht auch für die hohe Qualität der naturwissenschaftlichen Fachräume und für eine große Bereitschaft der Fachlehrer, sich ständig weiter zu bilden. Der Geschäftsführer der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V., Dr. Thomas Prechtel, wies in seiner Ansprache darauf hin, dass Innovation und Wirtschaftswachstum ganz entscheidend von den MINT-Kompetenzen engagierter Schulabgänger und Nachwuchsfachkräfte abhängen. In Zukunft werde die Nachfrage an hochqualifizierten Fachkräften aus dem MINT-Bereich weiter zunehmen.

mint 2015

Dr. Hartmut Sommer (Geschäftsführer von DLGI), Ministerialdirigent Walter Gremm, Stefan Lehner, OStD Peter Brendel, Michael Diedler, StDin Sieglinde Enzensberger, Thomas Sattelberger (Vorsitzender von „MINT-Zukunft schaffen“)