Liebe Eltern, liebe Freunde des Kanada-Autauschs,

nach einer langen, etwas anstrengenden, aber insgesamt unproblematischen Reise sind wir gut in Winnipeg angekommen - übrigens auch alle unsere Koffer. Alle Familien standen schon bereit und haben mit Fahnen und Postern ihre Partner und Partnerinnen herzlich in Empfang genommen. Innerhalb von zehn Minuten waren alle mit ihren Familien verschwunden...

Allen geht es gut.

Auch ein Handy, das auf einer Toilette des Münchner Flughafens beim Händewaschen verlorengegangen war, wurde dem Besitzer bzw. der Besitzerin (wir sind da diskret...) rechtzeitig vor dem Abflug wieder zugestellt...

Alles könnte nicht besser sein.

Mit herzlichen Grüßen, auch im Namen von Frau Graf,

Ihr Karl-Bernhard Silber

Liebe Eltern,

liebe AustauschlerInnen,

am letzten Tag vor den Zeugnissen tobt an der Schule noch der Bär; aber ich nehm mir zwischendurch mal Zeit um auszuprobieren, ob ich noch fähig bin, einen Text in die Homepage einzustellen. Bislang sieht's gut aus...

HIER an dieser Stelle, liebe Eltern, werden Sie also ab dem 4. September regelmäßig Nachrichten von unserer Reise nach Winnipeg lesen können. Auch Bilder werden wir hochladen. Frau Graf und mich würde es sehr freuen, wenn Sie auf diese Weise mit uns Kontakt halten möchten.

Liebe Schülerinnen und Schüler, erstmal wünsche ich euch, dass ihr mit euren Zeugnissen morgen recht zufrieden sein werdet. Ansonsten: besseren Erfolg im nächsten Schuljahr! Und dann natürlich - schöne Ferien und eine erholsame Zeit! Bitte keine Arme und Beine brechen und nicht krank werden! Und bitte dann Anfang September konzentriert auf die Abreise vorbereiten. Schreibt noch eine Handvoll Mails an euren Partner bzw. eure Partnerin - und werdet nicht nervös, wenn nicht gleich eine Antwort kommt...

Liebe Eltern, vor der Reise nach Kanada darf ich auch noch einmal Urlaub machen. Sie werden verstehen, dass ich aus Sicherheitsgründen die genaue Zeit meiner Abwesenheit aus Pfarrkirchen nicht veröffentliche... Deswegen darf ich Sie bitten, in dringenden Fällen (natürlich NUR dann!) per SMS mit mir Kontakt aufzunehmen. Wenn ich dann als SMS lese, dass Sie mir eine Mail geschickt haben, dann werde ich mich sofort darum kümmern.

Mit herzlichen Grüßen, auch im Namen von Frau Graf, Ihr

KB Silber


SliderSchule 003


Das Schulentwicklungsprogramm des Gymnasiums Pfarrkirchen ist online. Eine Vorschau haben wir hier für Sie zum Download und zur Ansicht bereitgestellt. Das komplette Schulentwicklungsprogramm ist im Elternportal einsehbar. 

 

 

 

 

 


2016 04 26 header jugend prsentiert


 

Simon Wieland vom Gymnasium Pfarrkirchen qualifizierte sich mit seiner Präsentation zum Thema „Elektrische Kerze“ für das große „Jugend präsentiert“ Bundesfinale in Berlin. Damit ist er einer von rund 800 Bewerberinnen und Bewerbern unter den besten 100 bundesweit. Mit der Teilnahme am Finale ist auch die Einladung zur Präsentationsakademie nach Stuttgart verbunden. Das große Finale findet am 17. September im Kino International in Berlin statt.

Auf der Präsentationsakademie erwartet die Schülerinnen und Schüler ein mehrtägiges professionelles Präsentationstraining, das von Trainern vom Seminar für Allgemeine Rhetorik der Universität Tübingen durchgeführt wird und sie auf das große Finale im September vorbereitet. Neben dem Training gibt es außerdem ein spannendes Rahmenprogramm rund um die Naturwissenschaften. Das Finale ist eine zweitägige Veranstaltung; in der Vorrunde am ersten Tag werden die sechs besten Präsentationen ausgewählt, die am Folgetag noch einmal vor großem Publikum um die ersten drei Plätze gegeneinander antreten. Ihnen winkt eine Städtereise mit exklusivem Einblick in die Welt der Forschung und der Medien. 

Bei der eintägigen Qualifikationsrunde am Willstätter Gymnasium in Nürnberg gab es am Vormittag zunächst ein Performanz Warm-up, bevor es nachmittags darum ging, sich noch einmal live vor einer Jury zu beweisen. Dabei waren die Schülerinnen und Schüler aufgefordert, die Jury von ihrem Sachverstand und ihrer Begeisterungsfähigkeit zu überzeugen – kurz, mit rhetorischer Sicherheit und Kreativität die Zuhörer für ihr Thema zu gewinnen.

Zur Bewerbung am Wettbewerb waren die Schülerinnen und Schüler aufgefordert, einen maximal 5-Minütigen Videoclip einer Präsentation einzureichen, die eine naturwissenschaftlich-mathematische Frage nicht nur schlüssig, sondern auch für die eigenen Mitschüler spannend beantwortet.
Jugend präsentiert, ein Projekt der Klaus Tschira Stiftung, fördert die Präsentationskompetenzen von Schülerinnen und Schülern, besonders in den naturwissenschaftlich-mathematischen Fächern. Dazu wurden am Seminar für Allgemeine Rhetorik der Universität Tübingen Unterrichtsmaterialien und Lehrertrainings entwickelt. Kooperationspartner ist Wissenschaft im Dialog, Berlin. Weitere Informationen: www.jugend-praesentiert.info

 

JuPr 2016

 

 

 

 

 


2016 04 17 Canada


  • 15.04. bis 30.04.: Unsere kanadischen Austauschschüler sind zu Gast.
  • 21.04.: Das Frühjahrskonzert findet ab 19.00 Uhr in der Aula statt.
  • 25.04.: Elternabend für die Eltern der Schüler der 4. Klassen ab 19.00 Uhr in der Aula.